Wildschweingulasch mit Brot und Zwiebeln

Auch, wenn im Garten keine Wildschweine gejagt werden gehört Wild in die Gartenküche. Wild bringt geschmacklich Abwechselung auf den Tisch und die Zubereitung ist nicht schwerer bzw. einfacher als bei sonstigen Gerichten. Wild schmeckt streng, ist für mich nicht aussagekräftig und streng lässt sich nicht definieren. Wild ist geschmacklich kräftiger, also sollten auch Gewürze und weitere Zutaten auch kräftiger, also mehr verwendet werden.

Gulasch mit Wildschwein

Wenn ich zur Jagt gehe, gibt es ein Geschäft, indem das Fleisch schon fertig für die sofortige Zubereitung vorbereitet ist. Das Fleisch für den Gulasch ist schon in Stücke geschnitten und kann direkt in die Pfanne oder Bräter.

Zutaten für 2 Personen

  • 1 kg Wildschweingulasch, abwaschen und abtropfen lassen oder mit einem Küchentuch abtrocknen
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver rosenscharf, Piment
  • 8 Zwiebel, in Stücke oder Ringe schneiden
  • Raps- oder Sonnenblumenöl, Tomatenmark
  • ½ Liter Wildfond, gibt es als Bioprodukt fertig zu kaufen, den Fond selber ansetzen wäre zu aufwendig, die Menge Fleisch ist zu gering und Knochen zum auskochen gibt auch nicht, anstelle des Wildfond kann auch Fleischbrühe oder Gemüsebrühe verwendet werden
  • 1 Möhre, in kleine Stücke schneiden
  • 10 Wacholderbeeren
  • 3 Zweige Thymian
  • 6 Lorbeerblätter
  • 1 Zweig Rosmarin, die Blätter vom Stiel entfernen und sehr klein hacken
  • 2 Knoblauchzehen, klein scheiden und andrücken
  • 3 Esslöffel saure Sahne
  • Mischbrotscheiben nach belieben

Wildschweingulasch mit Brot und Zwiebeln

Zubereitung

Das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Piment kräftig würzen, ca. von den Gewürzen 2 kräftige Prisen verwenden. Ist man sich nicht sicher, da rohes Fleisch sich kaum abschmecken lässt, weniger würzen und nach den braten, wenn notwendig nachwürzen. Die Gewürze sowie ein Schluck Fond kräftig mit dem Fleisch vermengen und 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur erwärmen lassen. In einem Bräter oder Bratpfanne mit hohem Rand Raps- oder Sonnenblumenöl erhitzen, das Fleisch zugeben und kräftig von allen Seiten anbraten. Ist das Fleisch angebraten 2 Esslöffel Tomatenmarkt zugeben und mit dem Fleisch vermengen und alles weiter braten lassen.

Ist das Fleisch angebraten und ein kräftiges Aroma ist entstanden (Geruchsprobe) mit etwas Fond ablöschen und die Energiezufuhr drosseln. Die kleinen Möhrenstücke zugeben und mit dem Fleisch leicht anbraten. Verdunstet die Flüssigkeit des Fonds immer wieder etwas ablöschen. Während das Fleisch anbrät, die Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl kräftig anrösten und zu dem Fleisch geben.

Wildschweingulasch mit Brot und Zwiebeln

Den restlichen Fond, Wacholderbeeren, Thymian, Lorbeerblätter, Rosmarin, Knoblauch und die saure Sahne zu dem Fleisch geben und gut durchköcheln lassen. Nach Belieben und Geschmack lässt sich jede Zutat verringern oder erhöhen bei Bedarf kann auch ein ganzer Becher saure Sahne zugegeben werden. Ist alles durchgeköchelt nochmals abschmecken, sollte mehr Soße gewünscht werden kann die Menge Fond nach Belieben erhöht werden.

Die Soße kann durch ein Sieb gegossen werden oder mit allen Zutaten angerichtet werden. Neben dem Mischbrot können auch Kartoffeln oder Klöße serviert werden, als Beilage passt Rotkohl.

Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*