Grünkohl mit Bauchfleisch

Neben der Bezeichnung Grünkohl hat er noch weitere Namen wie Braunkohl, Hochkohl, Winterkohl, Krauskohl, Kohl, Strunkkohl, Federkohl, Friesische Palme und Lippische Palme. Ein reiner Winterkohl der erst nach dem Frost geerntet wird.

Durch den Frost wird ein Teil der Stärke in Zucker umgewandelt und wer nicht warten kann, sowie in Zeiten wo sich Minusgrade nur noch gelegentlich einstellen, erntet man den Kohl auch ohne Frost ab, ab damit (in einer Tüte) in den Gefrierschrank.

Dort kann er dann bei -18 °C in aller Ruhe die Stärke in Zucker umwandeln, eine Woche dürfte reichen. Zwar gibt es Grünkohl fertig im Glas, aber für Genießer ist frisch geernteter Grünkohl nach dem ersten Frost (egal wie lange man auf diesen warten muss) ein Highlight.

Zwar ist die Masse des benötigten Grünkohl für ein 4-Personengericht (plus genügend Nachschlag) ziemlich hoch, aber um in den Hochgenuss des Kohls zu kommen, sollte man den Aufwand nicht scheuen. Nur die Menge des Kohls lässt es so aussehen, dass es viel Arbeit macht, die Zubereitung lässt sich in kürzester Zeit bewältigen.

Tipp vorab

Da man eine Menge Kohl vor der Zubereitung waschen muss, geht es in der Badewanne am besten. Zu Uromas Zeiten gab es in fast allen Häusern eine Waschküche mit einem großen Waschkessel, dort wurde der Kohl gewaschen. Waschküchen gibt es nicht mehr, bleibt eben nur die Badewanne. Ist keine Badewanne zur Hand, wäscht man den Kohl im Abwaschbecken und von dort aus gleich in den Kochtopf.

Grünkohl mit Bauchfleisch

Der Kohl fällt beim Dünsten sehr schnell zusammen, in dieser Zeit wäscht man die nächste Menge ab und dann immer so weiter, ruckzuck ist der Kohl auf eine ansehnliche Menge zusammengefallen. Der Kohl kann auch vor dem Waschen in Stücke zerschnitten werden, so lässt sich das Gesamtvolumen verringern.

Zutaten für den Grünkohl

  • 1 Babybadewanne mit Berg (Bild 1) voll Grünkohlblätter, unterschiedliche Babybadewannen haben nur geringe Größenunterschiede die nicht ins Gewicht fallen, auch den Berg auf der Wanne muss man nicht so eng sehen, etwas mehr oder weniger Kohl spielt keine Rolle. Den Kohl nach Gewicht kaufen muss nicht sein, je nach Standort Größe der Blätter kann das Gewicht extrem schwanken. Ist kein frischer Grünkohl zur Hand, je nach Bedarf 1 bis 2 Gläser bzw. Dosen wie diese im Handel angeboten werden.
  • 1 kg Bauchfleisch, die Menge des Bauchfleisches kann beliebig verändert werden, ob 1 Kilo oder 500 Gramm ist egal Geschmackssache, probieren geht über studieren, das Fleisch in Scheiben oder grobe Stücke schneiden.
  • 100 g Rückenspeck, in Stücke schneiden, Größe beliebig
  • 3 Zwiebeln, in Stücke schneiden
  • 1 Esslöffel scharfer Senf
  • Salz, Peffer, Paprikapulver rosenscharf, Rapsöl

Zubereitung Grünkohl

Vor dem Waschen der Blätter die dicken Stielenden von den Blättern abschneiden. Nach dem Waschen die Blätter in einen Topf geben, unser Topf Bild 2) hat einen Durchmesser von 25 Zentimeter und eine Höhe von 15 Zentimeter, der Topfboden sollte etwa 1 cm mit Wasser bedeckt sein. Die Maße des Topfes müssen nicht so genau genommen werden und dienen nur als Anhaltspunkt für die ungefähre Topfgröße.

Grünkohl mit Bauchfleisch

Die Zugabe des Kohl erfolgt wie im Vorabtipp beschrieben, die Energiezufuhr sollte am Anfang gering gehalten werden, der Kohl fällt zusammen und immer einmal umrühren. In der Zwischenzeit die Rückenspeckstückchen in einer Pfanne auslassen bis diese dunkel angebraten sind (so lange brutzeln bis ein aromatischer Geruch in die Nase steigt), die Stückchen mittels Schöpfkelle herausnehmen und zum Kohl geben.

In dem ausgelassenen Fett die Zwiebelstückchen rösten und samt Fett zum Kohl geben (das Fett vorsichtig in den Topf geben -Spritzgefahr-). Senf zum Kohl geben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver abschmecken, etwas Öl zugeben und alles durchköcheln lassen. Umrühren nicht vergessen!

Zubereitung Bauchfleisch zu Wellfleisch

Zutaten:

  • 1 Zwiebel in kleine Stücke schneiden
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • div. Salz, Pfeffer, Mayoran

Die Bauchfleischstücke/Scheiben in einen Topf geben und Wasser auffüllen, dass das Bauchfleisch leicht bedeckt ist. Das Fleisch leicht köcheln lassen. Durch das Köcheln entsteht aus dem Wasser, eine Art Wurstbrühe, Zwiebelstückchen, Lorbeerblätter, Kümmel zugeben und mit etwas Salz sowie Pfeffer leicht würzen. Das Fleisch in der Brühe weiter leicht köcheln lassen bis das Fleisch durchgehend gegart ist. Ist das Fleisch durch, mit Majoran abschmecken.

Die entstandene Brühe mit dem Fleisch nochmals kurz aufkochen lassen, Energiezufuhr abschalten und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Sind noch ein paar Pilze zur Hand, können diese in der Brühe mit köcheln.

Grünkohl mit Bauchfleisch

Das Fleisch mit dem Kohl und Brot anrichten, die entstandene Wurstbrühe lässt sich über das Fleisch wie eine Art Soße gießen. Ein andicken der Brühe ist nicht nötig. Die Pilze wurden zwischen Kohl und Fleisch platziert, egal welche Sorte Pilze, Pilze passen zum Kohl sowie zum Fleisch, soweit diese in der Brühe garen.

Zum Kohl mit Wellfleisch (Bauchfleisch) passen auch Salzkartoffeln, der Kohl mit dem Fleisch schmeckt auch ohne Beilagen. Wird nicht alles Fleisch benötigt, die Scheiben auf Küchenpapier trocknen und als Brotauflage verwenden.

Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.