Borretsch ernten und verwenden

Borretsch auch als Gurkenkraut benannt. Die Blüten lassen sich als Geschmacksverstärker einsetzen. Sie bringen den Geschmack von Gurkensalat ins Essen. Verwenden kann man die Blüten in Suppen, Salaten aller Art, Kartoffelgerichte, Fisch- und Fleischgerichte. Geeignet ist Borretsch vor allem für Blattgemüsegerichte.

Borretsch ernten und verwenden

Die jungen Blätter unterhalb der Blüten lassen sich ebenfalls verwenden, die dicken, großen und älteren Blätter haben ebenfalls den Geschmack von Gurken, sind aber aufgrund ihrer dicke für die Küche nicht geeignet.

Bei diesem Gericht spielen die Wildkräuter die wesentliche Rolle. Wildkräuter die vor vielen Jahren in fast jeder Küche verwendet wurden und nur in Vergessenheit geraten sind.

Zutaten

2 Hände voll Giersch

1 Hand voll Blutampfer

1 Bund Schnittlauch

1 Hand voll Löwenzahn

1 Hand voll Gundermann

Salz, Pfeffer, Paprikapulver / Chili, Zucker

Kartoffeln, kochen

Zubereitung

Alle Kräuter (außer Borretsch) kleinschneiden. Etwas Wasser in einen Topf geben bis der Boden gut bedeckt ist. Kräuter in den Topf geben und kochen bis die Blätter weich sind. Leicht pürieren, dass noch Blattwerk vorhanden bleibt. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver oder Chili abschmecken. Nach und nach die Borretschblüten zugeben bis ein leichter Gurkengeschmack entsteht. Wirken geschmacklich die Bitterstoffe der Kräuter zu stark, etwas Zucker zugeben.

Mit Kartoffeln anrichten

Guten Appetit

  • Veröffentlicht in: Vegan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.