Crepes mit Kräuter aus der Bratpfanne

Crêpes müssen nicht immer süß schmecken, mit verschiedensten Kräutern abgeschmeckt werden sie zur grünen Delikatesse. Je nach Geschmack viel oder wenig, eine Sorte oder mehrere Kräuter, den Kräutercrêpes sind keine Grenzen gesetzt.

Kräuterauswahl

Bei diesen Crêpes soll das Basilikum dominieren, etwas Schnittlauch und Rosmarin sorgen für etwas Abwechselung beim Kräutergeschmack. Der Teller dient als Vergleichsobjekt der benötigten Menge der Kräuter, das Mengenverhältnis kann beliebig verändert werden.

Warum aus der Bratpfanne?

In herkömmlichen Gartenhäuser ist der Platz begrenzt, im Gegensatz zu Landhäusern. Soll jedes erfundene Küchengerät in einer Gartenküche Platz finden, ist zum Kochen kein Platz mehr. Da Eier- bzw. Pfannenkuchen aus einer Pfanne stammen, kann auch ein Crêpes aus der Pfanne kommen, ein Crepiere (runde Platte) oder zusätzliche Küchengeräte können eingespart werden.

Zutaten

  • die Menge ist ausreichend für 4 Personen bei einer mittleren Pfanne, bei einer übergroßen Pfanne, Crêpes vor den Anrichten teilen (wie bei Pizza)

Bild 1 Kräuter nach Belieben auswählen, jedes Kraut kann auch durch eine Zwiebel oder Petersilie ersetzt werden, es können nach eigenem Geschmack auch andere Kräuter zusammengestellt werden.

Crepes Zutaten

Bild 2 die Kräuter so klein wie möglich schneiden.

Crepes Kräuter

  • 200 g Mehl
  • 400 ml Milch
  • 2 Eier
  • Salz, fruchtiges Olivenöl, Muskat,
  • Mineralwasser mit Kohlensäure

Zubereitung

Die Eier, Milch mit dem Mehl verrühren, mit Salz und Muskat abschmecken. So viel Mineralwasser zugeben, dass der Teig etwas schwerfällig aus einer Kelle oder vom Löffel fließt. Die Teigmasse 10 Minuten ruhen lassen, die Kräuter in Etappen zugeben, immer wieder Abschmecken, dass die Kräuter den Teig nicht überwürzen. Wird die Teigmasse zu fest, wieder Mineralwasser zugeben, die Masse ist zu flüssig Mehl zugeben.

Crepes mit Kräuter

Die Teigmasse mit den Kräutern nochmals 5 bis 10 Minuten ziehen lassen, nochmals Abschmecken und bei Bedarf mit Salz und/oder Muskat nachwürzen.

Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Teig in die Pfanne geben und verteilen. Der Einsatz eines Schneebesens verhindert, dass sich die Kräuter auf eine Stelle schieben. Wird die Teigmasse fest und wird an einigen Stellen leicht bräunlich, den Crêpes herausnehmen und anrichten.

Wenn erwünscht

Der Crêpes kann nochmals mit frischen Kräuter versehen werden oder mit Gurken, Hackfleisch, Salami wie eine Pizza. Hackfleisch oder Salami kann auch in einer anderen Pfanne angebraten werden und heiß auf den Crêpes gegeben werden.

Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*